Im Auftrag der Stadt Frechen wurde im Bereich der Stresemannstraße und anliegenden Straßen eine Kanalerneuerung und Umstrukturierung des Mischwassersystems vorgenommen.
Die Kanalbaumaßnahme umfasst rd. 875 m Neubau mit Nennweiten von DN 300 bis DN 800 sowohl in offener als auch geschlossener Bauweise im Vortriebsverfahren.
Als Material kam bei dieser Baumaßnahme Steinzeug mit Baulängen von 1,50 m bis 2,50 m zum Einsatz.
Die Baumaßnahme erfolgte in mehreren Teilabschnitten um die Einschränkungen der Anlieger so gering wie möglich zu halten.
Aufgrund der durchgeführten Kanalsanieurungsmaßnahme sind die bisher genutzten Regenrückhaltebecken nicht mehr erforderlich und werden rekultiviert.

Artikel der Steinzeug-Keramo