Im Kölner Stadtteil Braunsfeld schaffte die RheinEnergie AG die netztechnischen Voraussetzungen zur Umstellung des Gasnetzes von Niederdruck auf Mitteldruck. Begleitend wurden Wassernetzleitungen neu hergestellt. Die Maßnahme umfasst Arbeiten auf dem zum mobilitätsrelevanten Verkehrsnetz der Stadt Köln(MRV) gehörigen Maarweg, sowie auf der Scheidtweiler Straße, Stolberger Straße und in einigen Nebenstraßen. Neben der Umstellung von rd. 700 m Gasnetzleitung auf Mitteldruck waren auch zahlreiche Hausanschlüsse auzutauschen. Weiterhin wurden rd. 300 m Netzleitung bis DA 225 aus PE-HD und Stahl neu verlegt und mehr als 1 Kilometer alte Leitungen stillgelegt.
Dementsprechend umfasst die Maßnahme auch zahlreiche Abtrennungen und Einbindungen in das bestehende Verteilernetz bis DN 400.
Als Besonderheit wurden im Zuge der Druckumstellung umfangreiche Leckortungsmaßnahmen durchgeführt. Die Undichtigkeiten in den Gasleitungen wurden geortet und verschlossen.
Im Bereich Wasser wurden rd. 700 m Netzleitung PE-HD von 110 bis 225 mm Durchmesser neu verlegt. Auch hier waren rund ein dutzend Abtrennungen zur Stillegung von rd. 260 m Altleitungen und entsprechende Einbindungen der neuen Netzleitungen durchzuführen und zahlreiche Hausanschlüsse zu erneuern bzw. umzubinden.